OpenMediaVault – Debian-basiertes Network Attached Storage (NAS)

OpenMediaVault – Debian-basiertes Network Attached Storage (NAS)

OpenMediaVault – Eine Open-Source (GPLv3) Linux-Distribution (Debian), die sich auf den Betrieb von NAS-Geräten spezialisiert hat. Der Netzwerk-Speicher kann von  einer übersichtlichen Weboberfläche aus bewirtschaftet werden. Zugriffe auf den Speicher sind per SSH, (S)FTP, TFTP, NFS (v3/v4), SMB/CIFS und RSync möglich. Über das eingebaute Plugin-System lässt sich OpenMediaVault z.B auch als Mediacenter, OpenVPN oder Mailserver ausbauen.

Das NAS läuft bei mir nun schon seit zwei Monaten auf einem Raspberry Pi und zwei Festplatten im RAID-1 Verbund wie geschmiert und ohne einen abkacker. Eine gute Do-it-Yourself-Alternative zu den kommerziellen Systemen.

Ein paar nennenswerte Dienstleistungen des Systems:

  • Benutzerverwaltung
  • Geplannte Tasks
  • Mehrsprachigkeit
  • Speicher-Management
  • Email-Benachrichtigung
  • System/Festplattenüberwachung
  • Software RAID, Quotas und LVM-Support
  • Support verschiedener Dateisysteme (EXT3/EXT4/XFS/JFS)
  • Einfache Ssystem-Updates per Debian Package Management
  • Erweiterbar durch Plugins (LDAP, Bittorrent-Client, DAAP, UPS, iSCSI Target, Antivirus u.v.m)